ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 316

Karyatis

Karyatis ist eine Epiklese der griechischen Göttin Artemis, mit der sie in der zwischen Lakonien und Arkadien gelegenen Stadt Karyai verehrt wurde. Artemis Karyatis hatte in Karyai gemeinsam mit den Nymphen ein Heiligtum, in dem ihr zu Ehren jähr ...

Kataḫziwuri

Kataḫziwuri oder Kataḫzipuri war eine hattische und palaische Göttin. Kataḫziwuri wird in einem hattischen Bauritual genannt, mit dem Vermerk, dass sie den Hausbau wohl beherrsche, und den Götterschmied Ḫašammeli aufforderte, den eisernen Pfahl, ...

Kattaḫḫa

Das hattische Wort kattaḫ "Königin" erscheint in hattischen Texten als Anrede verschiedener Göttinnen. Die Bezeichnung stellt einen Titel dar, der verschiedene hattische und hethitische Göttinnen bezeichnen kann. In hethitischen Texten wird der N ...

Kedreatis

Kedreatis ist eine Epiklese der griechischen Göttin Artemis, mit der sie in der arkadischen Stadt Orchomenos verehrt wurde. Artemis Kedreatis hatte in der Nähe von Orchomenos ein hölzernes Kultbild, das in einem großen Zedernbaum aufgestellt war ...

Keket

Keket, auch Kauket, ist eine altägyptische Göttin, die seit dem Alten Reich in den Pyramidentexten belegt ist. Mit ihrem Gemahl Kek wurde sie seit dem Neuen Reich als Urgöttin zu der Achtheit von Hermopolis gezählt. Von der 21. bis zur 24. Dynast ...

Ker

Ker ist in der griechischen Mythologie die Verkörperung des gewaltsamen Todes. Manchmal wird der Name auch für eine ganze Gruppe von Todes- und Unglücksdämonen verwendet. Nach Hesiod waren Ker bzw. die Keren Kinder der Nyx: Nyx nun zeugte die Ker ...

Keto (Mythologie)

Keto, auch Ketos, lateinisch Cetus, ist in der griechischen Mythologie ein Meeresungeheuer, Wal oder großer Fisch. Keto ist die Tochter des Pontos und der Gaia. Mit ihrem Bruder, dem alten Meeresgott Phorkys, gebar sie die Gorgonen und Graiai sow ...

Kikimora

Die Kikimora ; मार ist das nach der Christianisierung der Slawen und Ugrier zu einem Poltergeist umgewidmete Bild einer alten heidnischen Gottheit. Sie kommt sowohl im ost- als auch im westslawischen Pantheon – bei Russen, Polen und Tschechen, Ug ...

Kirisa

Kiriša oder Kiririša war eine elamische Göttin, die ursprünglich in Liyan verehrt wurde. Vor allem im zweiten Jahrtausend v. Chr. verdrängte sie Pinikir als bedeutendste elamische Göttin. Kiriša trug Titel wie "Herrin des Himmels", "Wohltäterin d ...

Klotho (Mythologie)

Klotho ist in der griechischen Mythologie eine der drei Moiren. Ihre Aufgabe ist es, den Lebensfaden zu spinnen, der von Lachesis bemessen und von Atropos abgeschnitten wird. Nach Hesiod war Klotho eine Tochter von Zeus und Themis. An anderer Ste ...

Kokkoka (Beiname)

Kokkoka ist eine Epiklese der griechischen Göttin Artemis, mit der sie im Zeusheiligtum in Olympia verehrt wurde. Pausanias berichtet von sieben Altären der Artemis in Olympia, an denen monatliche Opfer abgehalten wurden. Der sechste davon war de ...

Kolga (Mythologie)

Kolga ist nach der nordischen Mythologie eine Meeresriesin und eine der neun Töchter des Ägir und der Rán. Sie gehört wie ihre Schwestern zu den Wellenmädchen, denn alle symbolisieren sie eine bestimmte Wellenform des Meeres. Ihre Schwestern heiß ...

Konohanasakuyahime

Konohanasakuyahime no mikoto メ 開耶姫命); Karl Florenz übersetzt mit "Die wie Baumblüten herrlich-blühende Prinzessin", weitere Namen siehe unten) ist eine weibliche Kami in der Mythologie des Shintō, Tochter von Ōyamatsumi, Ehefrau von Ninigi u ...

Kubaba

Kubaba war die Stadtgöttin von Karkamiš am oberen Euphrat, wo sie seit altassyrischer Zeit bezeugt ist. Sie wurde "Königin von Karkamiš" genannt, und die Mehrzahl der ihr gewidmeten Inschriften stammen aus dem Territorium und Umfeld der Stadt. Of ...

Kumari

Die Kumari gilt in Nepal seit dem 16. Jahrhundert als eine Inkarnation der furchterregenden hinduistischen Göttin Taleju, die in Nepal eine Form der Durga darstellt. Die Anfänge dieser Tradition reichen bis ins 14. Jahrhundert zurück. Kumaris gib ...

Kurotrophos

Kurotrophos ist eine Epiklese verschiedener Gottheiten der griechischen Mythologie. Mit dem Epitheton Kurotrophos ausgestattete Gottheiten wurden als Manifestation der Mütterlichkeit oder als Sinnbild der Amme angesehen und in Kulthandlungen, Rit ...

Kurukulla

Kurukulla wird häufig mit der Roten Tara tib.: sgrol ma dmar mo gleichgesetzt, obwohl sich viele Darstellungen Kurukullas von Darstellungen der roten Tara unterscheiden. Gleichfalls wird sie als eine buddhistische Dakini, die aus dem Lande Uddiya ...

Kushinadahime

Kushinadahime ist eine weibliche Kami in der Mythologie des Shintō und die Frau des Susanoo. Der Name ist ein Wortspiel und kann sowohl Prinzessin Kamm den Kopf als auch Wunderherrliche Inada-Prinzessin bedeuten. Nach ihr ist auch der 1997 von Yo ...

Kybele- und Attiskult

Kybele vom Berg Ida; lateinisch Magna Mater) ist eine Göttin, die zusammen mit ihrem Geliebten Attis ursprünglich in Phrygien und später in Griechenland, Thrakien und Rom verehrt wurde. Der Kybele- und Attiskult war bis in die Spätantike – ähnlic ...

Lachesis (Mythologie)

Lachesis ist in der griechischen Mythologie die mittlere der drei Moiren. Ihre Aufgabe ist es, die Länge des Lebensfadens zu bemessen, der von ihrer Schwester Klotho gesponnen und von Atropos durchtrennt wird. Nach Hesiod war Lachesis eine Tochte ...

Lada (Gottheit)

In mittelalterlichen tschechischen und russischen Hochzeitsliedern findet sich der Ausruf Lada oder Lado in der Bedeutung "Geliebte". Daraus entstand die verbreitete Interpretation, Lada sei eine alte slawische Liebesgöttin gewesen. Belege für di ...

Laima

Laima ist in der baltischen Mythologie, die Personifizierung des Schicksals und von Glück und Unglück. Sie wird in den Dainas häufig erwähnt, nahm aber oft unter dem Einfluss des Christentums Züge der St. Maria an.

Laka (Göttin)

Laka ist in der polynesischen Mythologie, speziell auf Hawaii, die Göttin der Musik, des Tanzes, des Regens und die Patronin der Hula-Tänzer. Laka ist auch der heilige Wächter des Sonnenscheins und der Natur. Laka ist die Tochter oder Schwester v ...

Lakshmi

Lakshmi ist die hinduistische Göttin des Glücks, der Liebe, der Fruchtbarkeit, des Wohlstandes, der Gesundheit und der Schönheit, nicht nur Spenderin von Reichtum, sondern auch von geistigem Wohlbefinden, von Harmonie, von Fülle und Überfluss, Be ...

Larunda

Larunda ist eine römische Gottheit. Nach Marcus Terentius Varro ist sie sabinischen Ursprungs. Titus Tatius soll ihr in Rom einen Altar geweiht haben. Nach Tacitus befand sich auf dem Forum Romanum ein Heiligtum Sacellum der Larunda. Wohl wegen d ...

Lasa (Mythologie)

Eine Lasa ist eine niedere etruskische Gottheit. Die Lasen zählten zum Gefolge der Liebesgöttin Turan und waren im etruskischen Liebeskult von großer Bedeutung. Sie konnten auch als Schicksalsgöttinnen in Erscheinung treten. Die Lasen wurden von ...

Lasa Vecu

Die Lasa Vecu, Vecui oder Vecuvia ist eine niedere etruskische Gottheit, die in der etruskischen Kunst und Literatur eine wichtige Rolle als Prophetin und Wahrsagerin spielt. Sie zählt zu den Lasen, die im etruskischen Liebeskult und als Schicksa ...

Al-Lāt

Al-Lāt Göttin) ist eine vorislamische Göttin der Araber und bereits von Herodot als Alilat bezeugt, die mit Urania verglichen wurde. Ihr Kult ist seit dem 4. Jahrhundert v. Chr. in Syrien bekannt. Sie war in vorislamischer Zeit neben al-Uzzā und ...

Laverna

Laverna war eine altrömische Gottheit, die am Aventin in Rom einen Altar besaß. Sie gehörte wahrscheinlich zu den Unterweltsgöttern. Spätestens seit Plautus galt sie als Schutzgöttin der Diebe und Betrüger. Sie gab einem Stadttor der Servianische ...

Leizu

Leizu oder Cangu ist in der chinesischen Mythologie die Frau bzw. Konkubine Huangdis, des Gelben Kaisers. Auch sie gilt als eine große Erfinderin. Sie wird als "Cangu-Göttin" bzw. "Seidenraupengöttin" 蚕姑圣母, Cángū shèngmǔ verehrt. Die Nützlich ...

Lethe (Daimon)

Lethe ist in der griechischen Mythologie die Daimona der Vergessenheit und nach Hesiods Theogonie eine Tochter der Eris. Ihre Gegenspielerin ist Mnemosyne, die Personifikation der Erinnerung. In der Kunst wird Lethe manchmal als Frau dargestellt, ...

Lethe (Mythologie)

Der Name bedeutet Vergessen, Vergessenheit, auch im Sinne von Verborgenheit, zu altgriechisch λήθω lḗthō, deutsch ‚verborgen sein. Das griechische Wort für Wahrheit, ἀλήθεια alḗtheia, leitet sich von derselben Wurzel her und bedeutet eigentlich U ...

Leto (Mythologie)

Leto ist eine Gestalt der griechischen Mythologie, die Tochter der Titanen Koios und Phoibe. Leto wird eine Geliebte des Zeus. Dieser zeugte mit ihr die Zwillinge Artemis und Apollon. Die römische Göttin Latona wurde ihr später gleichgesetzt. Die ...

Leukophryne

Leukophryne, auch Leukophryene oder Leukophrys ist ein lokaler Beiname der Artemis, abgeleitet von der antiken Stadt Leukophrys in Phrygien, wo sie eine Kultstätte hatte. Berühmter noch war der Tempel der Artemis Leukophryne in Magnesia am Mäande ...

Leukothea (Mythologie)

Leukothea war in der griechischen Mythologie die unter die Meeresgötter aufgenommene Ino, nach einer anderen Lesart die vergöttlichte Halia.

Levana

Levana war in der römischen Mythologie die Schutzgöttin der Neugeborenen. Der Name ist dabei wortwörtlich zu nehmen, denn im alten Rom wurde dem Vater ein Neugeborenes vor seine Füße gelegt, wenn er nicht sicher war, ob das Kind wirklich von ihm ...

Libera

Libera ist eine Göttin der römischen Mythologie. Sie war der weibliche Gegenpart von Liber, dem Gott der Fruchtbarkeit und des Weines. Zusammen mit Ceres und Liber bildete sie die Aventinische Trias. Ihre Entsprechung in der eleusinischen Trias w ...

Liberalitas

Liberalitas ist die Personifikation der Großzügigkeit und Wohltätigkeit und ihrer Bereitwilligkeit, zu geben, ohne dazu verpflichtet zu sein. Ihr wichtigstes Attribut war die Cornucopia. In der frühen römischen Kaiserzeit entwickelte sich die Bez ...

Libertas

Libertas ist in der römischen Mythologie die Personifikation der Freiheit. Ursprünglich war sie neben Civitas Bürgerrecht und Familia Familienstand Voraussetzung für die persönliche Rechtsfähigkeit des römischen Bürgers. Verlor der Bürger die "Fr ...

Libitina (Mythologie)

Libitina war in der römischen Mythologie die Göttin des Todes, der Leichen und der Bestattungen. Ihr Name war auch ein Synonym für den Tod.

Lilith

Lilith war eine Göttin der sumerischen Mythologie. Zunächst wohnte sie im Stamm des Weltenbaumes, nachdem dieser jedoch auf Befehl Inannas hin gespalten worden war, floh Lilith ein unbekanntes Gebiet. In der Folge wurde sie sowohl im alten Orient ...

Lisin

Lisin war der Name einer sumerischen Göttin, die ab dem ersten Jahrtausend v. Chr. auch mit dem Stern Antares im Sternbild Skorpion unter dem Hinweis "in der Brust des Skorpions stehend" gleichgesetzt wurde. Lisin zählte seit dem ersten Jahrtause ...

Litavis

Litavis war eine keltische Mutter- oder Kriegsgottheit, die von den Lingonen zusammen mit Mars Cicollus verehrt wurde. Nach der Interpretatio Romana ist sie möglicherweise mit der römischen Kriegsgöttin Bellona gleichzusetzen.

Liuba (Mythologie)

Liuba ist der Name der sorbischen Göttin des Frühlings, der Liebe und der Fruchtbarkeit. Sie ist die slawische Entsprechung der nordischen Göttin Freya oder auch Ostara.

Llorona

La Llorona ist eine Figur der lateinamerikanischen Folklore und bezeichnet im Genaueren den Geist einer Frau, die um ihre Kinder weint, welche sie in einem Fluss ertränkt hat. Ihre Erscheinung gilt meist als Vorbote für den Tod, und es wird behau ...

Lofn

Lofn ist in der nordischen Mythologie eine Asen­göttin. Snorri Sturluson nennt sie in seiner Prosa-Edda in der Gylfaginning in Kapitel 34. Neben Snorri erscheint die Göttin noch in den Þulur, die Snorri bekannt waren und von ihm zu einer eigenen ...

Lona (Mythologie)

Lona ist eine Göttin der hawaiischen Mythologie die mit dem Mond in Verbindung gebracht wird. Lona wird als polynesische Mondgöttin angesehen, die sich auf die Erde hinabbegab und den sterblichen Mann Ai Karaka auch Aikanaka zu ihrem Ehemann nahm ...

Lua (Mythologie)

Lua war eine Göttin der römischen Religion, die wahrscheinlich altitalischen, möglicherweise etruskischen Ursprungs war. Sie stand in Verbindung mit Saturnus. Lua wurden von römischen Feldherren die in der Schlacht erbeuteten Waffen der Feinde zu ...

Lucina (Mythologie)

Lucina war in der römischen Mythologie eine bei der Geburt helfende Göttin. Sie ist völlig mit Juno in der gleichen Funktion verschmolzen und so zum Beinamen der Juno geworden. In der griechischen Mythologie entspricht ihr Eileithyia. In der Anti ...

Wörterbuch

Übersetzung
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →