ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 251

Vladislav Hercegović Kosača

Vladislav geriet in mehrere Konflikte mit seinem Vater und schloss aber wieder Frieden mit ihm. Ab 1453 war er oft in Diensten der Osmanen, Venezianern und des kroatisch-ungarischen Königs Matthias Corvinus, welcher ihm 1469 die Festungen großer ...

Vlatko Hercegović Kosača

Nach dem Tod seines Vaters Stjepan Vukčić Kosača im Jahre 1466 erbte er seine Besitzungen und den Titel des hercegs. Ab 1469 nahm er als osmanischer Vasall an der Eroberung von Počitelj 1472 teil. Als Hercegović-Kosača ab 1480 versuchte, sich von ...

Lovrenc Kosir

Laurenz Koschier, slowenisch: Lovrenc Košir, war ein österreichischer Beamter, der u. a. in Wien, Laibach und Agram tätig war. Ihm wird neben Rowland Hill und James Chalmers die Erfindung der Briefmarke zugeschrieben.

Peter Kosler

Peter Kosler, slowenisch auch Kozler war ein deutschstämmiger Notar, Geschäftsmann und Politiker, der sich in frühen Jahren auch unter dem Pseudonym P. Slemenski politisch intensiv betätigte, sich trotz seiner Gottscheer Herkunft sein ganzes Lebe ...

Srečko Kosovel

Srečko Kosovel ; gestorben 26. Mai 1926 in Tomadio, Italien, bis 1918 und seit 1945 Tomaj, Gemeinde Sežana, Slowenien) war ein slowenischer Dichter.

Konstantin Kostenezki

Konstantin Kostenezki, auch Konstantin der Philosoph, war ein mittelalterlicher bulgarischer Schriftsteller und Historiker. Sein bekanntestes Werk ist die Biographie des serbischen Despoten Stefan Lazarević. Von ihm stammt auch die erste serbisch ...

Marko Kraljević

Marko Kraljević, auch Kraljević Marko und Krali Marko, seltener auch Marko Mrnjavčević in Rovine) war ein serbischer König und Held der südslawischen Volkspoesie.

Miroslav Kraljević

Miroslav Kraljević war ein kroatischer Maler, Graphiker und Skulpteur. Er gilt als einer der Mitbegründer der Modernen Kunst in Kroatien.

Silvije Strahimir Kranjčević

Silvije Strahimir Kranjčević war ein kroatischer Schriftsteller und einer der bedeutendsten Dichter des Realismus.

Baltazar Adam Krčelić

Balthasar Adam Kercselich war ein kroatischer Adeliger, Historiker, Theologe und Jurist. Kercselich war Dekan in Agram und Rektor des kroatischen Kollegiums in Wien. Er schrieb in lateinischer und kroatisch-kajkavischer Sprache. Seine wichtigsten ...

Anton Krempl

Anton Krempl war ein slowenischer Dichter und Schriftsteller, Historiker und katholischer Priester, der einen erheblichen Beitrag zur Entwicklung des slowenischen Nationalbewusstseins und der steirischen Geschichtsschreibung geleistet hat.

Kresimir I.

Krešimir I. war von 935 bis zu seinem Tod der König des mittelalterlichen kroatischen Königreichs. Er stammte aus der Trpimirović-Dynastie und war der Nachfolger seines Vaters Trpimir II. Wie auch sein Vater zuvor konnte er die militärische Stärk ...

Kostandin Kristoforidhi

Kostandin Kristoforidhi war ein albanischer Autor und Übersetzer. Er engagierte sich in der albanischen Nationalbewegung Rilindja.

Juraj Križanić

Juraj Križanić war ein kroatischer Theologe, Schriftsteller, Politiker und einer der ersten Befürworter des Panslawismus unter russischer Führung. Križanić engagierte sich für die Vereinigung der Slawen unter der Führung Russlands und des Heilige ...

Petar Kružić

Petar Kružić war ein kroatischer Adliger des 16. Jahrhunderts, der insbesondere durch die Verteidigung der Stadt Klis gegen die Osmanen bekannt wurde.

Franjo Kuhač

Kuhač wurde in einer deutschen Familie als Franz Xaver Koch geboren. Nach der Schulausbildung in Essegg, wie die Stadt Osijek zu Beginn des 19. Jahrhunderts hieß, studierte Koch im Jahr 1848 Pädagogik in Donji Miholjac, begann jedoch gleichzeitig ...

Kyrill und Method

Die aus Thessaloniki im damaligen oströmischen Reich stammenden Brüder Kyrill und Method waren byzantinische Gelehrte und Priester. Sie betrieben gemeinsam die christliche Missionierung slawischer Völker im 9. Jahrhundert, weshalb sie als Slawena ...

Stephan II. Lackfi

Stephan II. Lackfi, genannt "von Čakovec" kroat. "Čakovečki" war der Sohn von Stephan I. Lackfi, dem Herzog von Siebenbürgen und Ban von Kroatien, Slawonien und Dalmatien. Neben diesen Titeln trug er noch einige andere Titel, und zwar: Palatin vo ...

Stephan I. Lackfi

Stjepan I. Lacković war der Sohn von Ladislaus Lacković, einem Adligen aus Siebenbürgen. Er war Herzog von Siebenbürgen, eines historischen und geografischen Gebiet im südlichen Karpatenraum, das damals 14. Jahrhundert zu Ungarn gehörte. Er wurde ...

Johann Andreas Laff

Als k.k. Administrationsbeamter wirkte Johann Andreas Laff bei der habsburgischen Kolonisation des Banats mit. Unter seiner Oberaufsicht wurden folgende Ortschaften im Banat durch die Ansiedlung von deutschen Kolonisten aus dem Reich erweitert: P ...

Sigismund von Lamberg

Sigismund von Lamberg war der erste Bischof von Laibach, ernannt 1461, bestätigt 1463; das Bistum Laibach war ebenfalls 1461 gegründet worden. Er entstammte der im Mannesstamm erloschenen Lambergschen Linie auf Stain und Gutenberg in Oberkrain, a ...

Luciano Laurana

Luciano Laurana war ein Architekt der Frührenaissance und der Baumeister des Herzogspalasts in Urbino, der als eine der bedeutendsten Palastarchitekturen der italienischen Renaissance gilt.

Lazar Branković

Lazar Branković war ein serbischer Despot, der von 1456 bis 1458 regierte. Er war der dritte Sohn des Despoten Durad Branković ca. 1375–1456 und seiner Frau Eirene Kantakouzene ca. 1400–1457. Während seiner Regierungszeit beherrschten die Osmanen ...

Laza Lazarević

Lazarević studierte Medizin in Berlin. Er unterbrach sein Studium zweimal, um in Militärspitälern während der Kriege Serbiens mit den Türken und Bulgaren 1875–1878 zu arbeiten. Nach abgeschlossenem Studium in Berlin veröffentlichte er zahlreiche ...

Ivan Lenković

Ivan Lenković deut. Johann Freiherr von Lenkowitsch war ein kroatischer Adeliger und Uskokenanführer. Auf seinem Grabstein steht geschrieben: "Hans Lenkowitsch zu Freyenthurn an der Colp", obwohl er ursprünglich aus der Region Lika stammt.

Vatroslav Lichtenegger

Lichtenegger harmonisierte 1861 die Nationalhymne Kroatiens – "Lijepa naša domovino". Er starb mit über 75 Jahren und fand seine letzte Ruhestätte auf dem Mirogoj-Friedhof in Zagreb. Lichtenegger ist der Vater der Opernsängerin Mathilde Mallinger.

Anton Tomaž Linhart

Anton Tomaž Linhart war ein Dichter, Dramatiker und Historiker. Er war ein wichtiger Vertreter der Aufklärung in heutigen Slowenien und eine der wichtigsten Personen in der slowenischen Geschichte.

Marko Vincenc Lipold

Marko Vincenc Lipold war Montanist und Geologe. Lipold studierte Philosophie und Jus an der Universität Graz, dann an der Bergakademie Schemnitz. 1841 bis 1844 arbeitete er an der geologischen Aufnahme für die Tiroler geognostische montanistische ...

Vatroslav Lisinski

Vatroslav Lisinski war ein kroatischer Komponist und begründete als solcher den nationalkroatischen Musikstil. Lisinski gilt als Mitbegründer der Illyrischen Bewegung, der Rückbesinnung auf kroatisches Kulturerbe. Sie entstand als Antwort auf Rep ...

Ferdo Livadić

Ferdo Livadić war ein Komponist. Livadić spielte eine wesentliche Rolle für die Illyrische Bewegung, indem er ihre wichtigsten Persönlichkeiten zusammen mit europäischen Berühmtheiten wie Franz Liszt häufig auf sein Gut in Samobor einlud. Er selb ...

Stephan von Ljubičić

Freiherr Stephan von Ljubičić, kroatisch Stjepan barun Ljubičić, war ein kroatischstämmiger k. u. k. Offizier, zuletzt Feldzeugmeister mit ungarischem Adelsprädikat.

Ljudevit (Posavina)

Ljudevit ; † 823) war ein südslawischer Knes und herrschte von 810 bis zu seinem Tod über Unterpannonien.

Hadschi Loja

Hadschi Loja, auch Hadži Loja oder Hadži Lojo, war ein bosniakischer Derwisch, Bandenführer und Führer des muslimischen Widerstands gegen die Besetzung Bosniens durch Österreich-Ungarn 1878.

Radoslav Lopasić

Radoslav Lopašić war ein kroatischer Historiker und Topograph, Autor und Herausgeber historischer Werke. In seinem Geburtsort Karlovac steht ein Denkmal mit seiner Büste.

Ivan Lukačić

Ivan Lukačić war ein in Dalmatien lebender Komponist. Lukačić trat 1597 dem Franziskanerorden bei. Er studierte in Rom Musik und wurde 1615 Domkapellmeister in Split. Von ihm ist eine Sammlung von Sacrae Cantiones mit Generalbassbegleitung überli ...

Abel Luksić

Er war der Sohn des Petar Lukšić 1791–1887 und der Kara Bišń 1797–1841. Im Alter von 35 Jahren gründete er 1861 in seiner Heimatstadt Karlovac eine Druckerei, betätigte sich als Verleger und begann u. a. mit der Herausgabe der Zeitschrift Glasono ...

Johannes Lutsch

Johannes Lutsch war ein siebenbürgischer Politiker. Er war Graf der sächsischen Ständenation in Siebenbürgen.

Antun Mahnić

Anton Mahnič oder Antun Mahnić war von 1896 bis zu seinem Tod Bischof der Diözese Krk. Er war ein großer Förderer der slowenischen und kroatischen Kultur und engagierte sich stark in der damaligen jugoslawischen Nationalbewegung.

Josip Mandić

Mandić wurde in Triest als Kind einer aus Kastav im Nordosten Istriens stammenden Familie geboren. Sein Onkel war Redakteur der bedeutendsten kroatischen Zeitung in Triest, Naša sloga, sein Bruder wurde Politiker und war später Mitglied der Regen ...

Leopold Mandić

Leopold Mandić war ein Priester des Kapuzinerordens und ein sehr beliebter Beichtvater. Er ist der zweite Kroate, der von der römisch-katholischen Kirche heiliggesprochen wurde.

Matko Mandić

Matko Mandić war ein Politiker, Geistlicher und Publizist, der sich in der kroatischen und slowenischen Nationalbewegung in Istrien und Triest engagierte.

Marcellinus Comes

Marcellinus Comes war ein spätantiker oströmischer Geschichtsschreiber. Marcellinus stammte wie die Kaiser Justin I. und Justinian I. aus dem Illyricum und damit aus einer Region des Oströmischen Reiches, in der nicht Griechisch, sondern Latein d ...

Margarethe von Durazzo

Margarethe von Durazzo war Königin von Neapel und Ungarn. Nach der Ermordung ihres Gatten Karl III. von Neapel übte sie von 1386 bis 1393 die Regentschaft für ihren minderjährigen Sohn Ladislaus aus.

Maria Angelina Dukaina Palaiologina

Maria Angelina Dukaina Palaiologina, auch bekannt als Marija Angelina Nemanjić, * um 1350; † 28. Dezember 1394, war von 1384 bis 1385 Basilissa des Despotat Epirus, die ihren ermordeten Ehemann Thomas Preljubović beerbte.

Lieserl Marić

Lieserl Marić war das erste Kind von Mileva Marić und Albert Einstein. Die Existenz des Kindes wurde erst 1987 bekannt, nach der Veröffentlichung der 1986 entdeckten Briefe Einsteins an seine Freundin und spätere Ehefrau Mileva Marić, in denen da ...

Marko von Križevci

Marko von Križevci war Priester und ist ein Heiliger der römisch-katholischen Kirche. Marko Križevčanin ist der dritte Kroate, der in der katholischen Kirche als Heiliger kanonisiert wurde. Sein pastorales Wirken widmete er besonders der Nächsten ...

Marijan Marković

Marijan Marković OFM war ein römisch-katholischer Ordensgeistlicher und Apostolischer Administrator des Bistums Banja Luka.

Svetozar Marković

Svetozar Marković war ein Publizist, Politiker und erster serbischer Sozialist. Er besucht das Gymnasium in Kragujevac und Belgrad, um anschließend eine akademische Laufbahn aufzunehmen. Mit einem staatlichen Stipendium in der Tasche gelangt er s ...

Grgo Martić

Grgo Martić wurde 1822 in Rastovača bei Posušje in der damals osmanischen Herzegowina geboren. Ab dem Jahre 1834 erhielt er seine Schulausbildung bei den Franziskanern im bosnischen Kreševo und entschied sich dort, in den Franziskanerorden einzut ...

Wörterbuch

Übersetzung
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →