ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 233

Aachener Kaffeefront

Die Aachener Kaffeefront war das Zentrum des Kaffeeschmuggels zwischen Belgien und den Niederlanden sowie Deutschland in den Jahren 1945 bis 1953. Die Hauptschmuggellinien lagen südlich von Aachen in den Ausläufern der Eifel, mit Zentren in Aache ...

Bananenkrieg

Der Bananenkrieg, auch Bananenstreit genannt, war ein Streit zwischen den USA und der Europäischen Union bezüglich der Bananenmarktordnung.

Brückenamt

Ein Brückenamt war bis ins 19. Jahrhundert hinein eine Verwaltung einer Brücke und der für diese eingehenden Gelder. Erst im 20. Jahrhundert, nach mehreren Jahrzehnten Unterbrechung, wurde diese als Amtsbezeichnung oder Teil einer Amtsbezeichnung ...

Cotonou-Abkommen

Das Cotonou-Abkommen ist ein völkerrechtlicher Vertrag zwischen der Europäischen Gemeinschaft und den AKP-Staaten, der das besondere Verhältnis der EG mit diesen Staaten regelt, bei denen es sich zum Großteil um ehemalige Kolonien der EU-Mitglied ...

Dänisch-Hanseatischer Krieg (1426–1435)

Der Dänisch-Hanseatische Krieg von 1426 bis 1435, auch als Kalmar-Hanse Krieg, Krieg um Schleswig oder Sundzollkrieg bezeichnet, war ein militär- und wirtschaftspolitischer Konflikt zwischen der von Dänemark dominierten Kalmarer Union und der Han ...

Doha-Runde

Als Doha-Runde oder auch Doha-Entwicklungsagenda wird ein Paket von Aufträgen bezeichnet, die Wirtschafts- und Handelsminister der WTO-Mitgliedstaaten 2001 auf ihrer vierten Konferenz in Doha bearbeiten und bis 2005 abschließen sollten. Das Arbei ...

DreiSigstamt

Die Dreißigstämter waren historische königliche Zollstationen des Königreichs Ungarn. Eingeführt wurden die Dreißigstämter unter dem ersten ungarischen König Stephan I. Der Name "Dreißigst" kam von der ursprünglichen Einhebung vom "dreißigsten Te ...

Dresdner Brückenamt

Das Dresdner Brückenamt ist ein Brückenamt, das in Dresden 1432 erstmals erwähnt wurde. Es wurde zur gleichzeitigen Instandhaltung der Dresdner Elbbrücke und der Kreuzkirche gebildet. Ihm war materielles und immaterielles Vermögen zugeordnet, was ...

Elbzollfregatte

Als Elbzollfregatte wurden die Wachschiffe bezeichnet, die zwischen der Mitte des 17. und 19. Jahrhunderts bei Stade den Zolldienst und andere hoheitliche Aufgaben versahen. Mit dem Begriff wurde auch die Elbzollstation Brunshausen bei Stade insg ...

Elsflether Weserzoll

Schon früh war die Grafschaft Oldenburg darauf bedacht, an der Unterweser eine zusätzliche Geldquelle zu schaffen. Graf Anton I. 1505–1573 versuchte es lange Zeit ohne Erfolg. 1623 gelang es dann seinem Enkel Graf Anton Günther durch Verhandlungs ...

Freipass

Ein Freipass war ein Schein für zollfrei in die Mitgliedsstaaten des Zollvereins importierte Waren, meist für Gegenstände, die auf die Privatrechnung der Fürsten dieser Staaten eingeführt wurden. Im Deutschen Reich bezeichnete er einen Schein, de ...

Gesömmertes Höhenfleckvieh

Gesömmertes Höhenfleckvieh ist eine Tarifstelle des deutschen Zolltarifs aus dem Jahr 1902. Damals war Deutschland der Meistbegünstigtenklausel verpflichtet, welche besagt, dass die Zugeständnisse, die ein Vertragsstaat einem anderen einräumt, au ...

Grenzaufsichtsdienst

Der Grenzaufsichtsdienst war eine uniformierte und bewaffnete Arbeitseinheit der Bundeszollverwaltung. Sie beschäftigte sich primär mit der zollrechtlichen und grenzpolizeilichen Überwachung der Zollgrenzen der Europäischen Union. Zu ihren Haupta ...

Grenzaufsichtsstelle

Die Beamten der Grenzaufsichtsstelle der Bundesrepublik Deutschland bei einem Zollkommissariat üben die zollrechtliche und grenzpolizeiliche Überwachung der Außengrenze der Europäischen Union aus. Jedes Zollkommissariat hat mehrere GASten. Die Gr ...

Immigration and Naturalization Service

Der Immigration and Naturalization Service war eine Behörde der Vereinigten Staaten, die für die Ein- und Ausreise, Zuwanderung sowie Einbürgerung zuständig war. Die Behörde stand unter der Aufsicht des Justizministeriums und hatte ihren Sitz in ...

Inländische Zolllinie

Die Inländische Zolllinie durchquerte Indien und diente der Erhebung von Zoll auf die Ware Salz. Sie war 2.500 Meilen lang. Eine Dornenhecke sollte der Abwehr des Schmuggels dienen. Sie wurde im Auftrag der britischen Kolonialverwaltung etwa in d ...

Kleinstaaterei

Kleinstaaterei ist ein in der Regel abwertendes, deutschsprachiges Schlagwort für eine als besonders ausgeprägt wahrgenommene föderale Struktur, insbesondere in Bezug auf die Territorialisierung und den Föderalismus in Deutschland. Schon zu Begin ...

Leher Tor

Bis zum Zollanschluss 1888 waren das preußische Lehe und das bremische Bremerhaven durch Zollgrenzen voneinander streng getrennt. Zollkontrolle war am Leher Tor. 1930 neu angelegt, liegt die Straße "Am Leher Tor" an der kreuz und quer verlaufende ...

Leibzoll

Der Leibzoll war eine im alten deutschen Reich erhobene Geleitsabgabe, die reisende Juden beim Überschreiten einer territorialen Zollgrenze für ihren persönlichen Schutz und damit für ihre körperliche Unversehrtheit zu entrichten hatten. Die Abga ...

Liniengeld

Der Linienwall war die zu Beginn des 18. Jahrhunderts errichtete, einfache Befestigungsanlage rund um die Vorstädte Wiens, die unter anderem der Abwehr der Türken und anderer Überfälle dienen sollte. Beim Überqueren der Linien musste für jedes Pf ...

Maut

Maut ist ein aus dem Althochdeutschen mūta abgeleiteter Begriff für eine Zollabgabe im Sinne eines Wegzolls. Früher wurden auch die Bezeichnungen Wegegeld oder Chausseegeld bzw. Brückengeld verwendet. Ein alternativer Begriff für Maut ist Straßen ...

Maut in Norwegen

In Norwegen gibt es keine generelle Mautpflicht auf öffentlichen Straßen. Es wird aber häufig für die Benutzung von neu erbauten Kunstbauten sowie neu errichteten oder generalsanierten Straßenabschnitten eine zeitlich befristete Maut erhoben, bis ...

Minenräumverband Cuxhaven

Der Minenräumverband Cuxhaven, auch Minenräumverband des Zollgrenzschutzes Cuxhaven genannt, war ein unter britischer Aufsicht stehender deutscher Minensuchverband. Die Fahrzeuge führten die Flagge der britischen Kontrollkommission für Deutschland.

Oberfinanzdirektion

Die Oberfinanzdirektion ist eine Mittelbehörde der Landesfinanzverwaltung in Deutschland. Die Oberfinanzdirektion steuert und unterstützt Finanzämter und andere Behörden wie beispielsweise Bauämter in ihrem Zuständigkeitsbereich. Die Finanzämter ...

Ochsenzoll

Ochsenzoll ist die Bezeichnung für ein Wohn- und Geschäftsquartier unbestimmter Größe auf der Landesgrenze zwischen den Städten Hamburg und Norderstedt. Ehemals war hier die Zollgrenze zwischen Hamburg und Holstein. Der Hamburger Teil gehört zum ...

Operation Bumerang

Die Operation Bumerang bezeichnet eine Fahndungs- und Ermittlungsoperation von staatlichen Behörden der Länder Griechenland, Belgien und Deutschland gegen einen europaweiten Schmuggel von Zigaretten, die sich über den Zeitraum vom Jahre 2006 bis ...

Pfundzoll

Der Pfundzoll war eine auf den Warenwert bezogene Abgabe, die Kaufleute für eingeführte oder verkaufte Waren zu errichten hatten. Der Name beruht auf der Maßeinheit Pfund. Auf schwere, nach Zentnern bemessene Handelsware wie Steine oder Kohlen wu ...

Pharisäer und Zöllner

Das von Jesus von Nazaret erzählte Gleichnis vom Pharisäer und Zöllner illustriert die richtige Art des christlichen Gebets. Es wird im Neuen Testament der Bibel lediglich im Evangelium nach Lukas überliefert.

Pkw-Maut in Deutschland

Die Pkw-Maut in Deutschland war eine gesetzlich vorgesehene, aber nicht in Kraft getretene Straßenbenutzungsgebühr für Personenkraftwagen der EG-Fahrzeugklassen M und M1G im Straßenverkehr. Als zentraler Punkt des Vorhabens sollte für Inländer du ...

PreuSisch-Hessischer Zollverein

Der preußisch-hessische Zollverein wurde als Zollunion 1828 zwischen dem Königreich Preußen und dem Großherzogtum Hessen-Darmstadt gegründet und blieb bis zum Inkrafttreten des Deutschen Zollvereins 1834 bestehen.

PreuSisches Zollgesetz von 1818

Das Preußische Zollgesetz vom 26. Mai 1818 bzw. "Gesetz über den Zoll und die Verbrauchssteuer von ausländischen Waren und über den Verkehr zwischen den Provinzen des Staates" schuf einen einheitlichen Wirtschaftsraum im Königreich Preußen. Es gi ...

Schleidener Zoll

Der Schleidener Zoll war eine Gruppe von Flusszöllen und Wegezöllen des "Brabantschen Landzolls" auf der unteren Maas zwischen Maastricht und Venlo, mit denen nacheinander die Herren von Valkenburg, Hoorn und Loon-Heinsberg, die Grafen von Blanke ...

Sundzoll

Der Sundzoll war ein Schiffszoll, den nichtdänische Schiffe, die den Öresund durchfuhren, in Helsingor ohne jede Gegenleistung zu entrichten hatten. Die Abgabe wurde 1426 von König Erik VII. von Dänemark eingeführt und bis 1857 erhoben.

Teynhof

Der Teynhof in der Prager Altstadt, auch Ungelt genannt, zählt zu den historisch bedeutendsten Orten der Stadt. Der Gebäudekomplex ist im 11. oder 12. Jahrhundert entstanden. Er war ursprünglich ein befestigter Handelshof, in dem durchreisende Hä ...

Tollboden (Stavanger)

Der Tollboden ist ein denkmalgeschütztes Gebäude in der norwegischen Stadt Stavanger. Es befindet sich auf der Ostseite des Hafens Vågen an der Adresse Skansegaten 2

Überreiter

Die Überreiter, auch Überreuter oder Überraiter, waren besondere Polizeikräfte zur Unterbindung von Schmuggel und Diebstahl von Monopolwaren. Sie waren zu Durchsuchungen und Warenbeschau berechtigt. Die schlecht besoldeten Überreiter standen auf ...

Unterstützungsgruppe Zoll

Die Unterstützungsgruppen Zoll waren neben der Zentralen Unterstützungsgruppe ein Spezialeinsatzkommando der Deutschen Zollverwaltung und damit eine Spezialeinheit ähnlich den MEK. Die UGZ waren dem Zollkriminalamt Köln untergeordnet und wirkten ...

U.S. Custom House (Charleston)

Das U.S. Custom House oder U.S. Customhouse ist ein früheres Zollhaus in Charleston, South Carolina. Der Bau begann 1853, wurde 1859 wegen steigender Kosten vor dem Hintergrund der drohenden Sezession des Bundesstaates von der Union unterbrochen. ...

Würfelzoll

Der Würfelzoll war eine vom Mittelalter bis ins 17. Jahrhundert regional vorkommende Form beziehungsweise Ergänzung des Leibzolls, mit dem sich alle Juden, auch Frauen, freies Geleit durch Zollstellen erkaufen mussten. Der Leibzoll war eine Geldz ...

ZADAT

Das Verfahren ZADAT war eine Verfahrenserleichterung im Bereich des ehemaligen Sammelzollverfahrens. Laut Zollvorschriften können sich Beteiligte, die mehr als eine Mindestzahl an Einfuhren im Monat haben, ein Sammelzollverfahren bewilligen lasse ...

Zollamt Rotersand

Das Zollamt Rotersand in Lehe steht an der Franziusstraße 1, am Ende der Rickmersstraße und der Bürgermeister-Smidt-Straße. Es war die Haupteinfahrt zum Kaiserhafen und zum Nordhafen. Der Güterverkehr wird heute über Speckenbüttel geleitet. Benan ...

Zollgrenzschutz

Der Zollgrenzschutz war in der Zeit von 1937 bis 1945 für die Bewachung der Grenzen des Deutschen Reichs sowie der Grenzen der meisten besetzten Gebiete zuständig.

Zollkommissariat

Die Zollkommissariate der Bundesrepublik Deutschland waren Teile der Bundeszollverwaltung und mit ihren Grenzaufsichtsstellen und Zollschiffstationen für die polizeiliche und zollrechtliche Überwachung der Grenzen des Bundesgebietes zuständig, so ...

Zollnummer

Eine siebenstellige Zollnummer war ein Identifikator, der zentral von der deutschen Bundeszollverwaltung vergeben wurde. Eine Zollnummer erhielt, wer an Verfahren mit IT-Unterstützung oder an Genehmigungsverfahren des Bundesamtes für Wirtschaft u ...

Zollschiffsstation

Zollschiffsstationen sind örtliche Dienststellen der deutschen Bundeszollverwaltung mit Anlegeplätzen für Zollkreuzer und -boote. Sie sind jeweils einem Zollkommissariat zugeordnet und gehören zum Grenzaufsichtsdienst. Ihre Entsprechung beim Land ...

Zollwache

Die Zollwache wurde im Oktober 1830 als Gränzwache aufgestellt und war damit der älteste Wachkörper Österreichs, dem die Überwachung der Zollgrenze und der Übertrittstellen oblag. Die Zollwache war dem Bundesministerium für Finanzen unterstellt u ...

Zeitalter

Ein Zeitalter ist ein längerer Abschnitt der Geschichte oder Erdgeschichte, der sich durch verbindende Merkmale auszeichnet. Oft wird der Ausdruck synonym zu Epoche, Periode oder Ära gebraucht. Der Begriff des Zeitalter s hat in verschiedenen Wis ...

Regierungsdevise

Die Regierungsdevise, seltener auch als "Äraname" bezeichnet, wurde zur Feudalzeit in China, Korea, Japan und Vietnam bei der Thronbesteigung eines neuen Herrschers ausgerufen. Sie sollte als Motto oder Leitlinie der bevorstehenden Herrschaftsper ...

Wörterbuch

Übersetzung
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →